Drohnen Führerschein – das sollten Sie wissen

Torro DrohnenAllein in Deutschland gibt es mehrere Hunderttausend Drohnen und der Hype um dieses Hobby will einfach nicht aufhören. Allerdings machen Unfälle mit Drohnen in diesem Zusammenhang immer wieder Schlagzeilen, so dass ein Drohnen Führerschein unumgänglich scheint. Ein Führerschein für Drohnen ist schon in vielen Ländern Pflicht und auch in Deutschland ist das nicht anders. Daher stellt sich Ihnen wahrscheinlich nicht nur die Frage, wo Sie solch einen Drohnen Flugschein machen können, sondern auch mit welchen Drohnen Führerschein Kosten dieser einhergeht. Auch wenn sich die Gesetze und die Rechtslage in Österreich, der Schweiz und in Deutschland ständig ändern können und dies auch tun, möchten wir Sie an dieser Stelle gerne so umfangreich wie möglich informieren. Denn auch aus der Sicht Ihrer Versicherung ist ein Drohnen Flugschein zu empfehlen.

Welche Gefahren gehen von Drohnen aus?

Drohnen Führerschein – das sollten Sie wissenWenn Sie der Meinung sind, dass Sie gar keinen Drohnen Führerschein benötigen, sollten Sie zumindest die möglichen Gefahren, die mit Drohnen in Zusammenhang stehen können, kennen. Vor allem die Deutsche Flugsicherung hat in dieser Hinsicht ein Wörtchen mitzureden. Immerhin werden Drohnen von Radargeräten nicht erkannt. Flugzeuge können somit nicht vor Drohnen gewarnt werden, so dass ein Zusammenstoß in niedrigeren Höhen nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Noch dazu kann es natürlich passieren, dass Drohnen abstürzen. Diese außer Kontrolle geratenen Drohnen können im schlimmsten Fall sogar Menschenleben gefährden. Das ist zum Beispiel dann der Fall, wenn ein kleines Kind von einer Drohne, die unangekündigt vom Himmel fällt, getroffen wird. Ebenso verheerende Auswirkungen könnten Drohnen haben, die auf die Windschutzscheiben eines fahrenden Autos fallen und dabei leider einen schweren Unfall verursachen.

Was spricht für oder gegen einen Drohnen Führerschein?

  • Ein Führerschein für Drohnen kann angesichts der eben angesprochenen Gefahren in mehrerlei Hinsicht sinnvoll sein. Denn wie bei jedem anderen Führerschein auch, geht es nicht nur darum, dass Sie den Umgang mit Ihrer Drohne lernen.
  • Vielmehr gibt es auch beim Führerschein für Drohnen eine theoretischen Teil, der Sie über die aktuellen Gesetze informiert.
  • In der Drohnen Flugschule können Sie somit in Erfahrung bringen, wo Sie Ihre Drohne gar nicht fliegen lassen dürfen. Das kann gerade in der Nähe von Flughäfen der Fall sein, wo Sie entsprechend keine Aufstiegsgenehmigung für Ihre Drohne benötigen.
  • Dies sind jedoch nicht die einzigen Gesetze, mit denen Sie sich in der Drohnen Flugschule beschäftigen werden. Vielmehr stellt sich zum Beispiel auch die Frage, wie es bei der Nutzung einer Drohne, die mit einer Foto- oder Videokamera ausgestattet wurde, um den Schutz der Privatsphäre der Personen aussieht, die von der Kamera gesichtet wurden.
  • Wenn Sie lieber auf Nummer sicher gehen wollen, dann ist eine Drohnenpilot Ausbildung mit Sicherheit die bessere Wahl. Denn wenn Sie sich einen Quadrocopter neu als Hobby zugelegt haben, dann kennen Sie die Regeln, die für den Umgang mit Ihrer Drohne gelten, wahrscheinlich längst nicht alle. Oder können Sie die Frage nach der maximalen Flughöhe für Drohnen auf Anhieb beantworten? Sind Sie sich sicher, dass Sie wirklich keine Flugerlaubnis brauchen, um Ihre Drohne fliegen zu können? Und wie sieht es mit der Aufstiegsgenehmigung für besonders schwere Drohnen sowie einer Plakette an Ihrer Drohne, die Sie als Halter ausweist, aus?
  • Die Drohnenflugschule ist mit Aufwand und Kosten verbunden.

Übrigens: Wenn Sie einen Führerschein für Drohnen machen, werden Sie sich anschließend auch zu diesen Themen bestens auskennen:

  • die maximal zulässige Flughöhe für Drohnen
  • wo Sie Ihre Drohne nicht fliegen lassen dürfen
  • wie groß die maximale Entfernung zwischen Ihnen und Ihrer Drohne sein darf
  • was bei Drohnen mit einem höheren Gewicht zu bedenken ist

Drohnen Führerschein Pflicht in Deutschland

Während die deutschen Politiker sicherlich immer mal wieder an der Gesetzgebung bezüglich der Drohnennutzung in Deutschland feilen werden, gilt die Drohnen Führerschein Pflicht schon jetzt. Wenn Sie solch einen Führerschein machen wollen, sollten Sie wissen, dass es beim Drohnen Flugschein durchaus Unterschiede gibt. Das hängt vor allem davon ab, ob Sie Ihre Drohne als privater oder gewerblicher Nutzer einsetzen möchten. Eine Versicherungspflicht besteht ebenso. Sie müssen also eine Haftpflichtversicherung mit einer ausreichenden Deckungshöhe nachweisen können, wenn Sie eine hierzulande eine Drohne fliegen wollen. Somit kommen neben den Drohnen Führerschein Kosten für diese Erlaubnis noch weitere Kosten auf Sie zu, falls Sie diesem Hobby auch in Zukunft nachgehen möchten, ohne dabei gegen das Gesetz zu verstoßen.

Noch gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Führerscheinkursen für Drohnen. In Zukunft ist jedoch ein rasanter Anstieg zu erwarten – wenn alle regulären Fahrschulen diese Kurse anbieten. Dabei können Sie entweder einen „UAV P“ oder einen „UAV G“ Führerschein machen, wobei die Buchstaben P und G angeben, ob es sich um eine private oder gewerbliche Flugerlaubnis handelt. Im Vergleich zu einem Führerschein für Ihr Auto ist ein Drohnen Führerschein im Übrigen längst nicht so zeitaufwendig. Denn für die Klasse UAV P benötigen Sie nur sechs Theorie- und zwei Praxisstunden. Bei der Führerscheinklasse UAV G sind es hingegen 18 Theorie- und sechs Praxisstunden.

Die Abnahme der praktischen Prüfung erfolgt durch einen Fluglehrer, der die entsprechende Berechtigung dazu hat. Die weiteren Besonderheiten des Drohne Führerscheins lauten wie folgt:

  • Kosten für den privaten Führerschein = circa die Hälfte der Kosten für den gewerblichen Drohnen Führerschein
  • die Prüfung ist alle zwei Jahre zu wiederholen, wenn Sie Ihren Drohnen Führerschein nicht verlieren wollen
  • ab einem Gewicht von 350 Gramm benötigen Sie nicht nur einen Drohnen Führerschein, sondern auch eine Aufstiegserlaubnis

Auch wenn Sie sich vielleicht jetzt schon darüber ärgern, dass Sie für Ihren Drohnen Führerschein schon in zwei Jahren wieder aktiv werden müssen, hat dies durchaus einen guten Grund. Immerhin werden sich die Gesetze in zwei Jahren mit Sicherheit stark ändern, so dass eine Auffrischung nur zu empfehlen ist – auch zu Ihrer eigenen Sicherheit!

Versicherungspflicht- und Registrierungspflicht für alle Besitzer von Drohnen

Neben der Pflicht eines Drohnen Führerscheins sollten Sie auch diese Pflichten auf gar keinen Fall vernachlässigen.

Voraussetzung Hinweise
Haftpflichtversicherung Wenn Sie nun eine Drohne bei einem Händler kaufen möchten, müssen Sie erst einmal nachweisen, dass Sie über die entsprechende Haftpflichtversicherung verfügen. Sonst darf Ihnen der jeweilige Händler eine Drohne zumindest in Deutschland nicht verkaufen.
Belehrung Der Verkäufer wird Sie zudem umfangreich über den Umgang mit Ihrer Drohne belehren und Sie müssen anschließend unterschreiben, dass Sie diese Belehrung in der Tat erhalten haben.
Registrierung der Seriennummer Außerdem muss der Hersteller oder Händler eine Meldung an die zuständigen Behörden machen. Er teilt dabei nicht nur die Seriennummer Ihrer Drohne, sondern auch den Namen des Käufers mit. Binnen fünf Tagen nach dem Kauf Ihrer Drohne müssen Sie diese ebenfalls registrieren. Dazu gibt es ein entsprechendes Portal im Internet.

Bitte denken Sie daran, dass die Polizei und das Ordnungsamt Sie dazu auffordern können, Ihren Drohnen Führerschein, Ihre Aufstiegsgenehmigung, Ihre Registrierung und den Nachweis Ihrer Haftpflichtversicherung vorzuzeigen. Wenn Sie Ihre Drohne fliegen wollen, sollten Sie diese Dokumente daher nach Möglichkeit immer bei sich haben. Bei einem möglichen Verkauf Ihres Multicopters in der Zukunft sollten Sie bedenken, dass Sie dies den zuständigen Behörden ebenfalls melden müssen. Der neue Besitzer muss sich auch mittels der Onlineplattform registrieren, so dass Sie den Käufer am besten gezielt genau darauf hinweisen sollten. Sollten Sie gegen die aktuell gültige Drohnen Gesetzgebung verstoßen, so sind mitunter hohe Geldstrafen zu zahlen.

Neuen Kommentar verfassen