Drohnen Kaufberatung – darauf sollten Sie achten

Walkera DrohnenEs kann viele Gründe geben, aus denen Sie sich eine Drohne zulegen möchten. Vielleicht sehen Sie das Fliegen einer Drohne als spannendes Hobby an. Oder Sie möchten Ihre neue Drohne in Ihrem Beruf einsetzen, um spektakuläre Luftaufnahmen zu machen. Auch Racing Drohnen sind erhältlich, mit denen Sie sich erbitterte FPV-Rennen liefern können. Wie Sie sehen, hängt die Art der Drohne, für die Sie sich entscheiden davon ab, wie Sie Ihren Multicopter mit oder ohne Kamera letztendlich einsetzen wollen. Zudem können Sie nicht nur fertige Drohnen, sondern auch Bausätze oder alle Teile für eine Drohne Marke Eigenbau kaufen. Wir möchten Ihnen mit unserer umfangreichen Kaufberatung zur Seite stehen, damit Sie beim Drohnenkauf auf jeden Fall die richtige Entscheidung treffen. Informieren Sie sich hier nicht nur umfangreich, sondern auch unverbindlich.

Welche Arten von Drohnen gibt es?

Drohnen Kaufberatung – darauf sollten Sie achtenBevor wir Ihnen gezielt Tipps zum Kauf einer neuen Drohne geben können, möchten wir Sie zunächst mit den verschiedenen Arten von Drohnen, aus denen Sie auswählen können, vertraut machen. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick, der sehr hilfreich ist, um eine gut überlegte Kaufentscheidung zu treffen. Nachfolgend haben wir einige der bekanntesten Drohnen-Arten für Sie aufgelistet:

Beim Kauf einer Drohne mit Kamera sind verschiedene Bauarten möglich. Wenn Sie sich für eine Drohne mit Kamera entschieden haben, sagt dies noch nichts darüber aus, ob es sich dabei um einen Tri-, Quadro-, Hexa-, Octo- oder Multicopter handelt, Mitunter können Sie Ihre Drohne sogar im Nachhinein mit einer leistungsstarken Kamera ausstatten. Grundsätzlich werden Drohnen mit Foto- oder Videokameras sowie einer Kombination dieser beiden Technologien angeboten.

Variante Hinweise
FPV-Drohnen Diese Drohnen unterscheiden sich nicht allein hinsichtlich ihrer Größe sowie darin, ob sie über eine Kamera verfügen oder nicht. Wenn Sie sich Rennen mit Ihrer Drohne liefern möchten, dann ist eine FPV-Drohne für Sie die einzige richtige Wahl. Immerhin ist die Live-Übertragung der Bilder, welche die Kamera Ihrer Drohne während des Flugs aufzeichnet, unbedingt erforderlich, damit Sie den kompletten Parcours sehen und Ihre Drohne korrekt steuern können. Bei den FPV-Drohnen handelt es sich häufig um Quadrocopter.
RC-Drohnen Hinsichtlich der sogenannten RC-Drohnen sollten Sie wissen, dass dies eigentlich gar keine eigene Drohnen-Art darstellt. Lassen Sie sich von diesem Begriff also nicht verunsichern. Die Abkürzung „RC“ steht für „remote controlled“ (ferngesteuert), so dass alle Drohnen im Prinzip RC-Drohnen sind. Zu den Drohnen mit GPS sollte darüber hinaus gesagt sein, dass es sich dabei um verschiedene Drohnen-Bauarten handeln kann, die eben alle über eine GPS-Funktion verfügen. Sowohl bei den sogenannten Anfänger- als auch bei Kinder-Drohnen ist der Name hingegen Programm. Die Steuerung sowie auch der Aufbau der Drohne wurden in diesem Fall bewusst einfach gehalten, damit auch Kinder oder Anfänger problemlos damit umgehen können.
Mini-Drohnen oder Nano-Drohnen Wenn Sie sich für eine besonders kleine und kompakte Drohne interessieren, dann sollte Ihre Wahl auf eine Mini- oder Nano-Drohne fallen, wobei Mini-Drohnen etwas größere Abmessungen vorweisen können als die sogenannten Nano-Drohnen. Aufgrund der kleinen Größe sind diese Arten von Drohnen relativ preiswert in der Anschaffung und daher auch gut für Anfänger und Einsteiger geeignet. Immerhin kann die Drohne eines Anfängers durchaus abstürzen, was mitunter in einem Totalschaden enden kann. Dies ist für Sie wahrscheinlich weitaus weniger schmerzlich, wenn die Ihre Drohne nicht sonderlich teuer in der Anschaffung war.

Was unterscheidet die verschiedenen Multicopter?

Was bedeutet der Begriff „Multicopter“ und inwiefern unterscheiden sich die verschiedenen Multicopter voneinander? Der größte Unterschied zwischen den verschiedenen Drohnen besteht in der Anzahl der Rotoren, die jeweils an dem Frame der Drohne montiert wurden. Der Begriff „Multicopter“ zeigt dabei nur an, dass es sich um mehrere Rotoren handelt, sagt jedoch nichts über die Anzahl dieser Rotoren aus. Unterschieden wird dabei zwischen den folgenden Arten von Multicoptern mit der jeweiligen Anzahl an Motoren:

  • Tricopter – drei Rotoren
  • Quadrocopter – vier Rotoren (die wohl beliebteste Drohnen-Art für den privaten Bereich)
  • Hexacopter – sechs Rotoren
  • Octocoper – acht Propeller

Wie viele Rotoren vorhanden sind, entscheidet über die Eigenschaften der jeweiligen Drohne. Nur wenn es ausreichend Auftrieb gibt, ist es zum Beispiel möglich auch eher schwere Kameras an einer Drohne zu montieren. Wer eine Drohne professionell mit schwerem Kameraequipment einsetzen möchte, sollte sich daher tendenziell für einen Octocopter entscheiden.

Tipp! Abhängig vom Gewicht der Kamera kann aber auch ein Hexacopter die richtige Wahl sein. Quadrocopter lassen sich auch von Anfängern einfach steuern und weisen ein überaus stabiles Flugverhalten auf. Wer hingegen eine besonders schnelle und wendige Drohne zu einem günstigeren Preis sucht, dürfte sich für einen Tricopter brennend interessieren.

Drohnen mit Kameras – das sind Ihre Auswahlmöglichkeit

Nachdem Sie sich anhand unserer Kaufberatung nun für eine Drohne Ihrer Wahl entschieden haben, stellt sich die Frage, welche Art der Kamera es für Sie sein darf. Auch in dieser Hinsicht sind gewaltige Unterschiede zwischen den verschiedenen Drohnenmodellen zu verzeichnen. Diese Kameras stehen grundsätzlich zur Auswahl:

  • GoPro-Kameras sowie weitere Sports- und Action-Kameras
  • Full-HD-Kameras
  • 4K-Kameras
  • Live-Kameras
  • Wärmebildkameras

Kleine Action-Kameras bieten sich vor allem aufgrund ihres leichten Gewichts an. Sie sind besonders für den privaten Einsatz geeignet. Full-HD- und 4K-Kameras versprechen hingegen eine extrem hohe Bildqualität. Eine Live-Kamera ist erforderlich, wenn Sie Ihre Drohne zum Beispiel beim FPV-Sport einsetzen wollen, um Rennen zu fliegen. Eine Drohne mit Wärmebildkamera wird hingegen nur in seltenen Fällen genutzt. Dann ist auch die Nachtsicht möglich.

Tipp: Stellen Sie unbedingt sicher, dass Ihre Kamera nach Wahl mit Ihrer Drohne kompatibel ist. Bedenken Sie, dass Ihre Kamera nicht zu schwer sein darf, da Ihre Drohne sonst gar nicht erst in die Luft aufsteigen und fliegen kann. Außerdem gibt es verschiedene Kameraaufhängungen für Ihre Drohne, die nur mit ganz bestimmten Kameras kompatibel sind und zu Ihrer Kamera passen sollten.

Hinsichtlich der Verwendung einer Kamera sollten Sie außerdem bedenken, dass Sie sich für eine fest montierte oder eine bewegliche Kameraaufhängung entscheiden können, was jeweils mit handfesten Vor- und Nachteilen verbunden ist. Reichen Ihnen Aufnahmen auf der starren Vogelperspektive aus oder möchten Sie mit Ihrer Drohne mit Kamera auch Panoramaaufnahmen machen? Sind Ihnen möglichst ruckelfreie Bilder ganz besonders wichtig? Wenn Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, können Sie entscheiden, welche Art der Aufhängung für Sie die beste Wahl ist.

Generelle Tipps zum Kauf einer Drohne

Wenn Sie sichergehen möchten, dass Sie an Ihrer neuen Drohne ausgesprochen lange viel Freude haben werden, sollten Sie ein paar weitere Kriterien unbedingt beachten, die wir nachfolgend übersichtlich für Sie aufgelistet haben:

Vor- und Nachteile einer hochwertigen Drohne

  • eine möglichst lange maximale Flugzeit
  • kurze Akkuladezeiten
  • Ersatzteile und Zweit- oder Drittakkus sollten für kleines Geld erhältlich sein
  • eine Notlandefunktion
  • wahlweise mit GPS
  • welche Manöver mit Ihrer Drohne geflogen werden können
  • die Anzahl der Rotoren
  • ein ansprechendes Design
  • ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • eine möglichst einfache Bedienbarkeit
  • wie leistungsstark Ihre Drohne ist
  • die maximale Distanz zwischen Ihnen (der Fernsteuerung Ihrer Drohne) und der Drohne selbst
  • eine solide Verarbeitungsqualität
  • bei manchen Modellen sind die Akkus festverbaut und dadurch nicht wechselbar

Populäre Drohnen-Hersteller in der Übersicht

Zum Schluss möchten wir in Ihrem Interesse auch noch auf die beliebtesten Marken beim Kauf einer Drohe eingehen. Wenn Sie wissen möchten, welche Marken sich besonders anbieten und sich bereits in dem einen oder anderen Drohnen Test bewähren konnten, sind Sie hier goldrichtig. Ein Blick auf die nachfolgende Liste genügt:

Neuen Kommentar verfassen